Wolfgang – oder was es heisst, ein Fuchs zu sein – eine humoristische Meisterleistung mit Köpfchen von META BENE (Rezension)

Die Welt ist nicht mehr dieselbe seit ich meta bene entdeckt habe…

Unsere ganze Familie liebt die Pinselstriche von Robin Thiesmeyer alias meta bene und die dazu gehörigen feinen Worte, die sich manchmal erst langsam auf ihrem Weg ins Gehirn entfalten.

Wir haben den Postkartenkalender von meta bene in der Küche hängen und der fürs nächste Jahr liegt hier auch schon bereit. Jede Woche freuen wir uns auf ein weiteres geistreiches Cartoon. (Und überlegen, wem man denn mit einer Postkarte eine Freude machen könnte oder ob sie an die eigene Pinnwand wandert)

Diesmal sind es keine einzelnen Bilder, die unabhängig von einander sind, sondern die Geschichte des Fuchses Wolfgang. Wolfgang fühlt sich zu Höherem berufen und zieht in die Welt hinaus um sein Glück zu finden.

Eine fuchsige Fabel über große Erwartungen und die List als Lebenskunst.

Ich habe Wolfang gern auf seinem Weg begleitet und liebe das Ende!

Dass Robin Thiesmeyer Philosophie studiert hat, merkt man. Ich liebe den Humor, der oft schwarz und niemals vordergründig ist!

Wolfgang – oder was es heisst, ein Fuchs zu sein ist das perfekte Geschenk für sich selbst oder liebe Menschen!

Ein weiteres Highlight vom Autor mit der spitzen Feder und Zunge könnt ihr hier entdecken:

  • Herausgeber ‏ : ‎ Lappan / Carlsen
  • ET: 28. April 2022
  • Sprache ‏ : ‎ Deutsch
  • Gebundene Ausgabe ‏ : ‎ 80 Seiten
  • Preis ‏ : ‎ 14 €
  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3830363910
  • Klappentext ‏ : ‎ meta benes erste Bildergeschichte. Klug, tiefsinnig und humorvoll. Jungfuchs Wolfgang macht sich auf den Weg. Denn ein Fuchs muss es weit bringen. Wie weit? Nun, weiter als der Mond hat es noch keiner gebracht. Und damit steht Wolfgangs Ziel fest. Eine fuchsige Fabel über große Erwartungen und die List als Lebenskunst.

Ein ganz großes Dankeschön geht an den Verlag, der es mir ermöglichte, auf meinen Wunsch hin dieses Buch zu lesen! Dass mich das nicht beeinflusst hat, ist eh klar…

(Es handelt sich um ein kostenfreies Rezensionsexemplar ohne Verpflichtung und ich erhalte keine Vergütung für die Veröffentlichung meiner Rezension)

Weitere Meinungen dazu von meinen BloggerkollegInnen:

noch keine gesichtet…

Du hast das Buch auch gelesen und rezensiert? Dann hinterlasse mir doch gerne den Link in den Kommentaren, dann füge ich Dich hier noch mit ein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.