Viel näher als zu nah von Angela Kirchner

„Viel näher als zu nah“  – ein Titel, der alleine schon eine ganze Geschichte mit sich trägt…. Er hat mich neugierig gemacht. Und als ich dann das Buch in meinen Händen hielt, konnte ich gar nicht fassen, wie außergewöhnlich das Buch schon von außen war. Der Titel ist mit Metallic Lack versehen und glitzert im Licht… aber was mich echt verblüfft hat, ist die Bindung der Buches: zwei dicke Recycling Pappen, glatt abgeschnitten, werden von einem klassischen Stoff-Rücken gehalten. Ich hoffe, man kann das auf dem Foto einigermaßen gut erkennen:

Nun war ich gespannt, ob der Inhalt die großen Versprechungen des Einbandes halten konnte.

„Am Anfang war der Knall. Es ist diese Nacht, diese Party, die alles verändert im Leben von Fey und Lucas. Fey und ihre Freundin wollen eigentlich nur nach Hause und geraten mitten rein in das Motorradrennen von Lucas und Ben, mitten rein in den Unfall. Mitten rein in ein neues Leben. Und dann treffen Fey und Lucas sich wieder. Obwohl sie sich hassen sollten, sprüht es Funken, und nicht nur vor Wut!“ (Quelle: Dressler)

Das Buch hat ein erstes Thema – Alkohol und Leichtsinn im Straßenverkehr bei jungen Erwachsenen. Angela Kirchner schafft es, dieses ernste Thema altersgerecht in eine Liebesgeschichte zu verpacken, ohne es auf die leichte Schulter zu nehmen. Ihr Stil ist dabei einfühlsam, leicht, zart und fast schon zerbrechlich. Kein Wunder, bei einem so sensiblen Thema.

Die meiste Zeit wird die Geschichte von Lucas erzählt. Auch das wieder ungewöhnlich für eine Liebesgeschichte – aber hier ist eben nichts „gewöhnlich“. Lucas‘ Entwicklung dabei bis zum Ende des Buches hin ist äußerst bemerkenswert.

Fey kommt auch zu Wort. Nicht oft. Aber wenn, dann bin ich ganz verzaubert vom weichen Kern hinter der rauen Schale.

„Atmen, ich muss atmen.
Es geht nicht. Alles steht in Flammen.
Niemals.
Niemals zuvor.
Niemals zuvor hatte ich solche Schmerzen.“

Das Ende ist recht offen, alles Andere hätte aber auch nicht gepasst. Ich bin zufrieden damit.

Ich vergebe für diese außergewöhnliche Liebesgeschichte volle 5 von 5 Lieblingslesesessel und lege es vor allem Eltern ans Herz, die noch ein Geschenk für Ihre Teenager mit verstecktem Lerneffekt suchen ;-)

51Fj3DO3DKL

  • Gebundene Ausgabe: 256 Seiten
  • Verlag: Dressler
  • Erscheinungstermin: 25. September 2017
  • Sprache: Deutsch
  • Preis: 16,99 €
  • ISBN: 978-3791500577
  • Vom Verlag empfohlenes Alter: ab 13 Jahre
  • auch als Ebook erhältlich

Mehr über die Autorin und das Buch erfahrt ihr direkt bei Dressler.

Herzlichen Dank für das Erfüllen dieses Buchwunsches zum Zwecke der subjektiven und ehrlichen Rezension.

22 thoughts

  1. Klingt auf jeden Fall nach einem sehr interessanten und nicht so komplett vorhersehbaren Buch. Ich hätte auch gern wieder mehr Zeit zu lesen 😊
    Liebe Grüße,
    Heidi

  2. Der Titel und auch der Einband sind wirklich mal was anderes. Hätte mich auch neugierig gemacht! 🙂 Bin ja normal nicht so der Fan von offenen Enden, aber wenn du sagst es passt zum Buch, dann vertraue ich dir da. 🙂

    Alles Liebe,
    Verena

  3. Ich fand das Buch auch klasse :)

    Kennst du auch das 1. Buch von Angela Kirchner, „Über den Dächern wir zwei“? Damit konnte sie mich auch schon begeistern :)

    Liebe Grüße
    Lilli

  4. Hallöchen,
    der Titel ist wirklich sehr interessant. Und dank deiner Rezension habe ich nun noch mehr Interesse an dem Buch! Ich danke dir dafür. Das kann ich mir dann ja zu Weihnachten schenken lassen 🙂

    Liebst Linni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.