Soul Mates – Flüstern des Lichts von Bianca Iosivoni

Ich habe Bianca Iosivoni dieses Jahr in Leipzig über Laura Kneidl kennengelernt. Wir haben in derselben Pension gewohnt und uns bei einem Teller Nudeln sehr nett unterhalten. Seitdem verfolge ich, was sie so veröffentlicht. Ich bin ehrlich, als ich die ersten Cover-Bilder zu Soul Mates – Flüstern des Lichts im April sah, bin ich zunächst davon ausgegangen, dass Bianca an einem weiteren Liebesroman schreibt … als ich dann aber eine Mail von ihr bekam, ob ich nicht wie für Laura ihre neuen Fantasy Bücher testlesen könnte, war ich gleich Feuer und Flamme!

»Wo Licht ist, da ist auch Schatten.«
Johann Wolfgang von Goethe

So beginnt Soul Mates- das Flüstern des Lichts …sofort bin ich von Rayne begeistert. Die Protagnistin lebt mit ihrer Adoptivmutter Nora und der siebenjährigen Emma zusammen. Rayne kommt ohne Kaffee nicht in die Gänge und liebt Bücher. Ich habe also kein Problem mit Rayne eine Bindung aufzubauen ;-) … doch Rayne hört Stimmen. Stimmen in Ihrem Kopf – grausame Schreie – und sie weiß nicht, woher die Stimmen kommen, geschweige denn, wie sie sie abstellen kann.

Colt erinnert mich zunächst ein wenig an Angel aus der Serie Buffy … der düstere Held der auf der Seite der Guten kämpft. Unheimlich attraktiv und anziehend, aber auf eine Weise bei der man sofort weiß dass es nicht gut für einen ist – man es aber trotzdem nicht lassen kann… Und obwohl er auf der Seite des Lichts steht, birgt er ein dunkles Geheimnis.

Die beiden treffen in einer dunklen Gasse aufeinander und obwohl die Situation gefährlich ist, fühlen sie sich sofort gegen ihren Willen voneinander angezogen.

Er sieht das Dunkle in ihrer Schönheit.
Sie sieht das Schöne in seiner Dunkelheit.
Zwei Seelen – für immer verbunden.
Doch im Kampf zwischen Licht und Schatten bedeutet ihre Liebe den Tod.

Mehr kann ich vom Inhalt eigentlich gar nicht verraten ohne zu spoilern. Begleitet Rayne und Colt selbst auf ihrem Weg durch Licht und Schatten. Nichts ist, wie es zu Anfang scheint …

Bianca Iosivoni hat ein wunderbares Setting geschaffen. Die Welt von Licht, Schatten und allem dazwischen ist schlüssig und man findet sich schnell ein. Offene Fragen werden immer beantwortet – manche schneller, so manche Überraschung kommt zum Schluss. Mir ging es jedenfalls so, dass ich während des Lesens gerade meine Notiz zu Unklarheiten getippt hatte – da wurde meine Frage auch schon im nächsten Kapitel beantwortet. Bianca kann sich wunderbar in die Sichtweise der Leser hinein versetzen.

Rayne und Colt sind sehr gut in Ihrer Unperfektion gezeichnet. Es gibt eben nicht nur Schwarz und Weiß. Sie waren mir beide sehr nah. Besonders mochte ich die starke Rayne und Ihre Schlagfertigkeit. Aber auch die Nebencharaktere sind alle perfekt dargestellt – ob sympathisch oder nicht.

Der Schreibstil von Bianca Iosivoni ist außergewöhnlich gut. Durch Ihre Fähigkeit Stimmungen durch ihre Worte zu erschaffen ist man immer voll dabei. Ein Aufhören am Ende des Kapitel ist schier unmöglich. Ich habe das Buch sogar am Strand von Sizilien weiter gelesen, das sagt eigentlich schon alles.

Soul Mates – Das Flüstern des Lichts ist der Auftakt eines fesselnden und zugleich wunderschönen Zweiteilers den ihr nicht verpassen dürft!

Natürlich vergebe ich 5 von 5 LieblingsLesesesseln für diese wunderbare, nervenaufreibende, humorvolle und actionreiche Geschichte!

cropped-cropped-20170821_175500 cropped-cropped-20170821_175500 cropped-cropped-20170821_175500 cropped-cropped-20170821_175500 cropped-cropped-20170821_175500

Und wenn ich schon so nahe bei der Entstehung dieser fantastischen Dilogie dabei sein durfte, habe ich es mir nicht nehmen lassen Bianca ein paar Fragen zu stellen:

Welches war Dein Lieblingscharakter beim Schreiben?

Ich mochte Lauren insbesondere in Band 2, weil sie so eine tolle Antagonistin ist. Das Schlimme an ihr ist, dass man sie und ihre Beweggründe sogar irgendwie verstehen kann. Und natürlich Colt. Immer Colt. Aber das ist ja wohl selbstverständlich, oder? :D Rayne und ich haben es uns dagegen nicht immer leicht gemacht, aber ich liebe die Entwicklung, die Rayne von der ersten Seite von Band 1 bis zur letzten Seite von Band 2 durchlebt.

Und welcher hat am meisten Eigenleben entwickelt?

Das dürften Miles, Zane, Liv, Fernando und Nell sein, die alle eine viel größere Rolle bekommen haben, als ursprünglich geplant war.

Welche Musik hast Du beim Schreiben gehört?

Viel von Skillet, Florence and The Machine und Instrumentalmusik. Den Soundtrack zu „Soul Mates – Flüstern des Lichts“ gibt es übrigens hier auf Spotify: http://spoti.fi/2wdrWJn

Mir geht es beim Lesen so, dass ich bei manchen Büchern Lust auf Schokolade bekomme und bei manchen auf was herzhaftes … bei Soul Mates habe ich immer scharfe Chips geknabbert ;-) … Geht es Dir beim Schreiben ähnlich?

Das ist ja richtig cool! An so etwas habe ich, ehrlich gesagt, noch nie gedacht. Beim Schreiben esse ich generell wenig, aber wenn, dann meist irgendetwas mit Schokolade.

Hattest Du beim Schreiben des ersten Teils schon den Plot von Teil 2 fertig?

Ja, der Plot für Teil 2 war schon fertig, aber wie so oft hat sich beim Schreiben selbst einiges anders entwickelt als geplant. Die Figuren und ihre Geschichte haben mich überrascht – und das werden sie euch hoffentlich auch.

Danke Bianca für die spannenden Einsichten!

Und um Euch richtig neidisch zu machen … gerade lese ich Soul Mates Teil 2! Ich bin froh, nicht bis April nächsten Jahres auf eine Fortsetzung warten zu müssen, das hätte mich verrückt gemacht ;-)

58514

  • Taschenbuch: 480 Seiten
  • Verlag: Ravensburger Buchverlag; Auflage: 1
  • Sprache: Deutsch
  • Ebbok ISBN-10: 3473585149
  • Preis: 9,99 €
  • Taschenbuch ISBN-13: 978-3473585144
  • Preis: 14,00 €
  • Vom Verlag empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
  • Teil 1 einer Dilogie

Kaufen könnt ihr das Buch bei Ravensburger, dem Buchhändler Eures Vertrauens oder bei amazon.

33 thoughts

  1. Hi,

    das Buch steht auf meiner Wuli, denn es klingt mega gut!

    Richtig toll, dass du ihr einige Fragen stellen durftest. Tolle Fragen und Antworten.

    Lg

    Steffi

  2. Das Buch hat mich mehr wegen der Optik denn des Titels in den Bann gezogen. Ein wirklich schönes Cover, finde ich. Ich mag so etwas. Ansonsten macht deine Rezension Lust darauf, hier mal reinzulesen. Ich brauche seit gestern Abend dringend neuen Lesestoff, habe derzeit nämlich nur das Buch über das alle sprechen „Eine kurze Geschichte der Menschheit“ von Yuval Noah Harari hier liegen. Aber da komme ich nicht jeden Aben vor dem Schlafen durch. Insofern: Das Buch habe ich mal gebookmarkt und schaue, wie ich so reinkomme. Lieben Dank für Deinen Tipp und viele Grüße, Simone

  3. Das Buch habe ich auch, aber noch keine Zeit gefunden, es zu lesen. Da schleichen sich immer andere dazwischen ^^. Aber es klingt so spannend, vielleicht ziehe ich es jetzt einfach mal durch ;)
    Danke für deine Vorstellung. Finde die Meinungen von anderen immer interessant.

    Alles liebe

  4. Hi Verena,
    das ist immer das Schlimme, wenn man ein tolles Buch zu Ende gelesen hat und dann sooooo lange auf den Nachfolgeband warten muss. ;) Ich nehme mir jedes Mal vor, mit einem Buch erst zu beginnen, wenn alle Bänder erschinenen sind, damit sich sie auf einmal lesen kann, klappt bei meiner Ungeduld natürlich nie. ;)
    LG Melli

    1. Genau! JEDES MAL nehme ich mir das auch vor! Klappt nie… hier hatte ich ja den Vorteil gleich weiterlesen zu können …und bis April ist ja zum Glück überschaubar.
      Bei Harry Potter bin ich glücklicherweise erst eingestiegen als schon Band 4 veröffentlicht war… da war das Warten auch unerträglich.

  5. Das Buch hört sich sehr spannend an. Leider finde ich immer zu wenig Zeit zum Lesen. Wobei, hätte ich so einen gemütlichen Lese-Sessel wie du, würde ich dort auch mehr Zeit verbringen :-) (Er bräuchte aber dringend eine andere Farbe!) Grüssle, Simone

  6. Mh, ich würde ja sagen, das Buch klingt interessant, aber soviel gibst du gar nicht preis ;) Deine Rezension hingegen finde ich super – sehr kurzweilig und frisch geschrieben. Macht Lust auf das Buch und weitere Rezensionen :)

    1. Das stimmt Cynthia :-) ..hab auch lang mit mir gehadert, aber spoilerfrei den Inhalt zu umreissen (vor allem mit soviel Insider Informationen zum Folgeband) war hier echt schwierig, daher habe ich versucht durch das Interview Lust zu machen. Wenn mir das gelungen ist, freut mich das umso mehr!

  7. Liebe Verena

    Jetzt bin ich aber sehr neugierig!!!

    Ich werde das Buch mal auf meine „Möchte ich mal lesen“ Liste setzten! ;oD

    Danke Dir für die Inspiration!

    Hab einen schönen Sonntag!

    xoxo
    Jacqueline

  8. Huhu,

    ich hab das Buch schon oft gesehen… bin mir unschlüssig, aber deine Rezension klingt klasse. Ich find die Art des Aufbaus deiner Rezensionen sehr interessant. :)

    Lg

    Steffi

    1. Danke Steffi! Ich glaube, einen richtigen Plan habe ich noch gar nicht für meine Rezensionen ;-) das kommt noch – oder auch nicht. Ich versuche schon, nichts zu vergessen, schreibe aber meist aus dem Herzen heraus – das kann dann schon mal konfus sein…

  9. Ja, ich glaube ich habe keinen Beitrag so oft immer wieder vor Veröffentlichung geöffnet wie diesen und daran gefeilt… aber es ist echt schwierig den Inhalt wiederzugeben, ohne zu spoilern – vor allem weil ich ja schon beide Teile kenne… Ich hoffe, ich konnte Dir trotzdem Lust machen, das Buch zu lesen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.