Nicht im Badeurlaub lesen! – Schwarzer See von Riley Sager (Rezension)

Das Buch im Urlaub zu lesen war vielleicht nicht meine cleverste Idee. 3 Mädchen sind in den Ferien verschwunden – vielleicht im See ertrunken? Und ich mache BADEURLAUB mit meinen beiden Töchtern… läuft.

Trotzdem – oder gerade deshalb – konnte ich das Buch kaum aus den Händen legen Ich habe mit der Protagonistin Emma (Meine Tochter heißt auch noch genauso!) mitgefiebert und wollte besessen das Geheimnis um ihre 3 verschwundenen Freundinnen lösen. Und ich hätte sie liebend gern mal beiseite genommen um aus ihr herauszukitzeln was sie die ganze Zeit verschweigt!

Das Buch ist in zwei Teile gegliedert. Teil 1 ist schon spannend, aber Teil 2 bringt den Mega Plottwist! Hatte ich nicht kommen sehen.

Aber nicht nur da – bis zum Schluß schwankten meine Vermutungen (genau wie die von Emma selbst) was wirklich vor 15 Jahren geschah – und noch geschieht.

Viel über den Inhalt kann ich nicht verraten ohne zu spoilern… gechrieben ist das Buch auf jeden Fall erstklassig! Ein richtig gute Spannungsbogen und überraschende Wendungen sind das Rezept für einen absoluten Pageturner.

Den Vorgänger Final Girls von Riley Sager fand ich sogar fast noch einen kleinen Tick nervenaufreibender:

Schwarzer See ist aber auch von der Thematik her ganz anders als Finals Girls.

Ich vergebe auch für Schwarzer See begeisterte 5 von 5 Lieblingslesesessel und empfehle Euch das Buch für spannende Lesestunden!

  • Taschenbuch: 416 Seiten
  • Verlag: dtv Verlagsgesellschaft
  • Erscheinungsdatum: 19. Juli 2019
  • Sprache: Deutsch
  • Preis: 9,95 €
  • ISBN-13: 978-3423218061
  • Klappentext: Emma Davis ist Künstlerin und steht am Beginn einer großen Karriere. Niemand ahnt, dass sie in ihren Bildern eine traumatische Erinnerung verarbeitet. Vor 15 Jahren hat sie im Sommercamp in den Wäldern am Lake Midnight etwas Furchtbares erlebt: Ihre drei Freundinnen verschwanden eines Nachts, man fand keinerlei Spuren. Jetzt kehrt Emma zurück an den schwarzen See. So schön die Umgebung, so beklemmend ist die Atmosphäre im Camp. Und dann scheint sich die Geschichte zu wiederholen: Erneut verschwinden drei Mädchen. Doch Emma ist fest entschlossen, sie zu finden − und endlich herauszubekommen, was damals geschah.

Ein ganz großes Dankeschön geht an den dtv Verlag , der es mir ermöglichte, dieses nervenaufreibende Buch zu lesen!

Weitere Meinungen dazu von meinen wunderbaren BloggerkollegInnen:

noch keine gesichtet…

Du hast das Buch auch gelesen und rezensiert? Dann hinterlasse mir doch gerne den Link in den Kommentaren, dann füge ich Dich hier noch mit ein!

2 thoughts

    1. Ja ;-) …allerdings war es ein schwerer Spagat zwischen totaler Kontrolle (was ja theoretisch nicht mehr nötig wäre) und weiter lesen wollen…
      Die große Tochter hat das Buch gestern übrigens gelesen und war total begeistert weil sie auch bis zum Schluss nicht erahnt hat worauf es hinaus läuft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.