Oh Du fröhliche… – Der Tannenbaum des Todes von Markus Heitz (Rezension)

(Ich habe das Buch auf eigenen Wunsch hin als Rezensionsexemplar erhalten. Bedingungslos. Das hat meine Meinung in keinster Weise beeinflusst!)

Ich habe mich bepisst vor Lachen!

Moment, darf man das so schreiben? Vor allem über ein Weihnachtsbuch?? Mit Toten??? An Allerheiligen????

Ja. Ich darf das! Ich bin wirklich fast vom Sessel gefallen vor lauter Lachen!

Weihnachten ist ja immer eine ganz spezielle Zeit… mit viel Lichterglanz, gutem Essen, Punsch und viel Zeit für die Lieben. Und genau da liegt auch die Krux an der Weihnachtszeit – bei all der vielen schönen Zeit hat man auch viel Gelegenheit, sich in die Haare zu kriegen… Markus Heitz hat diese speziellen Momente in seiner ganz eigenen Art eingefangen und so auf den Punkt gebracht, dass selbst der letzte Weihnachtsmuffel die Mütze raus holt!

Wir blicken in ganz unterschiedliche Wohnstuben mit verschiedensten menschlichen Abgründen – und davor… Eines meiner absoluten Highlights ist der türkische Mitbürger Ali P., der sich so gerne anpassen möchte und daher seiner Schnee-Räum-Pflicht nachkommt ….oder es zumindest versucht.

Ob man die Geschichten genauso witzig findet wenn man nicht wie ich Markus Heitz Stimme ständig dabei hört? Ich weiß es nicht mit Sicherheit. Es hilft bestimmt, aber ich glaube dem Charme dieses ganz speziellen Adventskalenders kann sich Keiner entziehen!

24 Amüsante Geschichten für die Familienfeier oder um ganz allein den Weihnachtsstress bei einem Punsch am Kamin abzulegen – denn, egal wie schlimm einem der eigene Frust erscheinen mag – es geht immer schlimmer ;-)

  • Taschenbuch: 272 Seiten
  • Verlag: Knaur TB
  • Sprache: Deutsch
  • Preis: 10 €
  • ISBN-13: 978-3426524343
  • Klappentext: Geschenkejagd, ein Rentierschlitten mit Startproblemen und verfluchte Christbaumkugeln – mehr als 24 schaurig-schöne Kurzgeschichten für ein rabenschwarzes Fest der Liebe. Bestsellerautor Markus Heitz erzählt in dieser ganz besonderen Weihnachts-Anthologie von einem Mädchen, das nicht nur den Nikolaus das Fürchten lehrt, weil sie statt dem gewünschten X-Mas-House-Of-Horror einen rosafarbenen Pullover bekommt, vom Treiben der Unheiligen drei Könige oder dem egoistischen Weihnachts-Muffel Quentin, dem eine Kita-Theater-Truppe mit einer ganz besonderen Vorstellung die Ehrfurcht vor dem Fest einbläut. In „Der Tannenbaum des Todes“ wird das Beste aus zehn Jahren eines einmaligen Weihnachts-Live-Events erstmals in einem Buch versammelt! Von bitter-böse über gruselig bis fies & witzig: Mit diesen Weihnachts-Kurzgeschichten von Bestsellerautor Markus Heitz werden nicht nur Fantasy-Fans ihren Spaß haben, sondern alle, die zum Fest mal eine Pause von allzu viel Besinnlichkeit brauchen. Aber sagen Sie nicht, wir hätten Sie nicht gewarnt!

Weitere Meinungen dazu von meinen wunderbaren BloggerkollegInnen:

noch keine gesichtet…

Du hast das Buch auch gelesen und rezensiert? Dann hinterlasse mir doch gerne den Link in den Kommentaren, dann füge ich Dich hier noch mit ein!

3 thoughts

  1. Ich liebäugele schon ein Weilchen mit diesem Buch – schon der Titel ist so verlockend, dass ich trotz eines stattlichen SUB kaum widerstehen konnte. Und dass die Sammlung bei Dir so gut angekommen und Dich so zum Lachen gebracht hat, war der letzte Anstoß. Nun ist das Buch auf meiner Leseliste. So. Hab vielen Dank dafür ;-)
    Liebe #Bloggernetzwerk-Grüße
    von
    Gabi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.