Kochen zu zweit von Dani & Roland Trettl (Rezension)

Ein wunderschönes Beispiel dafür, dass man Vorurteile auch mal ändern kann und der Lockdown neben dem Infektions-Schutz auch andere positive Seiten haben kann…

Ich gebe es unumwunden zu:

Ich mochte Roland Trettl nicht.

Die Blind-Date Sendung im Fake Restaurant ist mir schon immer suspekt gewesen und Herrn Trettls Kommentare fand ich oft einfach daneben. Daher habe ich auch mit Skepsis beobachtet, wie immer mehr meiner Freunde auf Instagram berichteten, dass sie Herrn Trettl täglich beim Kochen live zuschauen… Seltsam. Das waren eigentlich alles Menschen, deren Urteil ich sonst gern vertraue. Zudem sahen die nachgekochten Gerichte, die meine Freunde da präsentierten äußerst lecker aus.

Hm. Also dachte ich mir, Versuch macht klug.

Und was soll ich sagen? Ich war diesen kulinarschen Live Ergüssen aus der heimischen Trettl Küche sofort verfallen. „Schuld“ daran war vor allem die schlagfertige Dani Trettl!!! Ich konnte mich kaum entscheiden, ob mir die ausgefallenen Gerichte oder der Schlagabtausch der Eheleute besser gefiel…

Ganz ehrlich – diese halbe Stunde in Trettls Küche sind während des ersten Lockdowns fast mein Tages-Highlight gewesen.

Das war meine Version der Lachs-Chevice:

Ich begann auch Roland Trettl zu mögen (oder zumindest seine Art schätzen zu lernen). Genial finde ich seine Art zu kochen. Die Video-Rezepte waren eigentlich keine richtigen Rezepte, sondern Inspirationen! Er macht Mut, wieder mehr Kreativität in die Küche zu lassen. Eigentlich ist das ja genau meine Art zu kochen. Doch nachdem plötzlich alle Familienmitglieder jeden Tag gesund bekocht werden wollten, ist meine Kreativität schnell im Keller gewesen und die Ideen gingen mir einfach aus. Dank den Trettls ist meine Lust am intutiven kochen wieder gekommen!

Ich gebe zu, als ich von dem gemeinsamen Kochbuch Kochen zu zweit der beiden erfuhr, jubelte ich zuerst laut auf… nur um dann schnell Zweifel zu hegen, ob dieses Buch voll mit Rezepten, die ja eigentlich keine waren den Videos auch nur im Ansatz gerecht werden konnte…

Es kann.

Denn neben den wirklich genialen Rezepten bietet das Buch einfach mehr. Geschichten, Hintergründe, Anekdoten…. Ein Buch, das sich in vielerlei Hinsicht wirklich lohnt!

Die Folge mit den Schinkenhörnchen war damals meine erste auf Instagram. Die müsst ihr Euch unbedingt anschauen!

Und die Chicken Wings sind einfach der Kracher!!! Ich mache die nie wieder anders.

Also dafür, dass Roland Trettl immer wieder betont hat, dass man keine Rezepte für seine Gerichte braucht, hat er das echt toll gemacht mit dem Aufschreiben… wobei – wahrscheinlich war es Dani ;-)

Ich muss sagen, meine Vorurteile haben sich null bewahrheitet. Ich ziehe den Hut vor diesem sympathischen Ehepaar, das es nicht nur schafft, so wunderbare Eheleute und Eltern zu sein, sondern sich auch geschäftlich immer wieder neu zu erfinden. Ein gutes Beispiel dafür, dass 1 und 1 eben manchmal mehr als das Doppelte ist.

Ich empfehle dieses Buch wirklich uneingeschränkt und wünsche Euch viel Spaß beim Lesen und Kochen!

Bewertung: 5 von 5.
  • Herausgeber : Südwest Verlag
  • ET: 8. Februar 2021
  • Sprache : Deutsch
  • Gebundene Ausgabe : 208 Seiten
  • Preis : 22 €
  • ISBN-13 : 978-3517099927
  • Klappentext: Jetzt endlich erscheint das erste Kochbuch von Roland Trettl mit über 80 Rezepten. Hier lädt er zum Nachkochen ein mit seinen von Südtirol und Italien inspirierten Gerichten wie Rote-Beete-Knödel, Heidelbeer-Datschi oder Safran-Risotto. In diesem Buch vermittelt er seine Kochideen auf die von Fans geliebte sympathische und direkte Art und Weise. Dabei steht bei jedem Rezept das Würz-Detail zentral im Raum, um die besten Seiten eines Gerichtes hervorzubringen. Mit eigens erstellten Fotos vom Küchenchef persönlich bebildert stellt Trettl zusammen mit seiner Frau Dani einfache, alltagstaugliche Rezepte für zwei mit individueller Note vor. Gemeinsam kochen und gemeinsam genießen ist das Motto dieses Buchs.

Ein ganz großes Dankeschön geht an den Verlag, der es mir ermöglichte, auf meinen Wunsch hin dieses wunderbare Buch zu lesen! Dass mich das nicht beeinflusst hat, ist eh klar…

(Es handelt sich um ein kostenfreies Rezensionsexemplar ohne Verpflichtung und ich erhalte keine Vergütung für die Veröffentlichung meiner Rezension)

Weitere Meinungen dazu von meinen BloggerkollegInnen:

noch keine gesichtet…

Du hast das Buch auch gelesen und rezensiert? Dann hinterlasse mir doch gerne den Link in den Kommentaren, dann füge ich Dich hier noch mit ein!

Ein Kommentar zu „Kochen zu zweit von Dani & Roland Trettl (Rezension)

  1. Hui das klingt aber toll! Ich gestehe ich komme kaum an einem tollen Kochbuch vorbei! Und mit deiner Rezi hast du echt meine Lust am Lesen geweckt! Jetzt weiß ich allerdings nicht ob ich dir dankbar sein soll oder nicht 😅 Liebe Grüße Sabrina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.