Infernus – Die Macht der Göttin von Jo Hogan (Rezension)

Ja. Aber…

Das war das, was mir immer wieder eingefallen ist, als ich versucht habe, meine Meinung über Infernus in Worte zu fassen…

Nicht einfach. Ich bin ehrlich, ich hatte Anderes erwartet – in vielerlei Hinsicht. Zuerst habe ich aufgrund des Covers ein richtig cooles Science Fiction Abenteuer erwartet. Die Buch-Rückseite gibt sich myseriös, SciFi ist immernoch noch nicht ausgeschlossen… doch ich lag falsch. Der Untertitel Die Macht der Göttin weist den richtigen Weg.

Maria ist gerade ein Teenager geworden. Doch das Leben hat ihr bereits übel mitgespielt. Nachdem sie bereits früh ihre Mutter verloren hat, muss sie nun auch noch ihren Vater beerdigen. Doch so traurig das Buch beginnt, so plötzlich wird es zum rasanten Abenteuer bei dem sie nicht nur auf Joshua trifft …

Ich höre meine Tochter Emma sagen: Das ist doch schon wieder wie IMMER: Mädchen ist auserwählt, trifft auf düsteren Bad Boy und gemeinsam retten sie die Welt…

Ja. Aber…

ganz Unrecht hat sich damit nicht… bis auf die Bad Boy Geschichte. Obwohl… nein, nicht wirklich, denn eine richtige Love Story gibt es hier nicht. Dafür ist das Buch viel zu sehr auf der Teenie Ebene gehalten – bei den Protagonisten sowie auch sprachlich.

Aber…

Ich mochte es. Infernus hat mich gut unterhalten – und manchmal braucht man eben Popcorn-Kino zum Lesen! Eine junge Version von Indiana Jones im Team der Kane Zwillinge in Rick Riordans Kane Chronicals. Geschichten um die Ägyptische Mythologie liebe ich eh, das macht manche Einfachheit im Plot wieder wett. Damit will ich nicht sagen, dass es zu stringent ablief, nur eben wenig überraschend. Das Ende war auch ein wenig zu vorhersehbar (für mich)

Ja. Aber…

so spannend verpackt, dass ich mich richtig auf die Fortsetzung freue!

Ein wirklich nettes Buch für einen gemütlichen Abend auf dem Sofa. Ich vergebe gerne 4 von 5 Lieblingslesesessel für Infernus – Die Macht der Göttin von Jo Hogan!

  • Gebundene Ausgabe: 304 Seiten
  • Verlag: Oetinger
  • Erscheinungsdatum: 20. August 2018
  • Sprache: Deutsch
  • Preis: 18 €
  • ISBN-13: 978-3789109034
  • Vom Verlag empfohlenes Alter: ab 14 Jahre
  • Klappentext: Erkenne das Böse im Schönen: Die Suche nach den Mysterien der Menschheit hat begonnen.
    Marias Mutter war vom Bösen besessen und nahm sich deswegen das Leben. Mit diesem Wissen ist Maria aufgewachsen. Und plötzlich wird ihr Vater tot aufgefunden, nachdem er mit einem sagenumwobenen Amulett in Berührung gekommen ist. Traurige Schicksalsschläge, oder steckt mehr dahinter? Auf der Suche nach Antworten begibt sich Maria an die mystischen Orte dieser Welt, gemeinsam mit Joshua, gegen dessen scheinbar überirdische Anziehungskraft sie machtlos ist.

Ein ganz großes Dankeschön geht an den Oetinger Verlag , der es mir ermöglichte, dieses Buch zu lesen.

Weitere Meinungen dazu von meinen BloggerkollegInnen:

Pineapples BookNook

Du hast das Buch auch gelesen und rezensiert? Dann hinterlasse mir doch gerne den Link in den Kommentaren, dann füge ich Dich hier noch mit ein!

4 thoughts

  1. Hallo!
    Eine wirklich tolle Rezension die Lust auf mehr macht! Ich wusste gar nicht das es davon eine Fortsetzung gibt – werde mir dieses Buch auf jeden fall noch genauer anschauen!

    Hab ein tolles Wochenende <3
    Ps. Zur Info – ich bin mit meinem Blog zum selbsthosting umgezogen – wenn du meine Beiträge weiterhin sehen und eine Meldung erhalten möchtest, müsstest du mir neu über E-Mail folgen. Ich würde mich freuen, dich auf meinem Blog wieder zu begrüssen! Alles Liebe http://www.readbooksandfallinlove.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.