Everless – Zeit der Liebe von Sara Holland

Heute erscheint Everless – Zeit der Liebe von Sara Holland im Oetinger Verlag. Ich durfte mir bereits vor Veröffentlichung eine Meinung über dieses Buch bilden.

Ich habe das Buch schon geliebt, bevor ich auch nur ein Wort davon gelesen habe … Das Cover ist so wunderschön… Und ohne Schutzumschlag finde ich es fast noch besser. Hachz. Ich gebe zu, ich habe fast so viel Zeit damit verbracht das Buch zu betrachten und zu fotografieren wie ich für das Lesen gebraucht habe…

Findet ihr es mit oder ohne Schutzumschlag schöner?

Das Originalcover ist aber auch der Hammer, oder. Hier finde ich den Untertitel auch fast noch passender. Gerne würde ich auch hier mal einen Blick unter den Schutzumschlag werfen …

y648

Es gibt auch eine ganz tolle Internetseite zum Buch. Klickt Euch mal rein, es lohnt sich!

Doch nun zum Buch selbst. Die Handlung mutet zunächst wie eine Mittelalter-Momo-Adaption an. „Zeit ist Geld!“ – das ist hier nicht nur eine leere Floskel, denn die Währung ist Zeit. Lebenszeit die den Menschen mit ihrem Blut abgezapft wird und mittels alchimistischer Künste zu Münzen gepresst wird. Die Münzen können danach wieder in heißer Flüssigkeit aufgelöst werden und dem , der sie trinkt dann wieder Lebenszeit zugeführt werden. So werden die Reichen beinahe unsterblich und die Armen sterben jung.

Der Weltenaufbau ist schön schaurig schön. Das mittelalterliche Setting passt gut zu der Welt in der Sagen über Zauberinnen und Alchimisten erzählt werden, die die Blut-Währung erschaffen haben. Die unsterbliche Königin ist so furchteinflössend wie Maleficent und Jules so liebenswert wie Aschenputtel. Auch das Schloss Everless ist toll beschrieben (manchmal mit zu vielen Wiederholungen) so dass ich mich toll in die Geschichte einfühlen konnte.

Der Stil von Sara Holland ist märchenhaft – manchmal etwas überspitzt, zu cheesy – aber immer bildhaft und daher leicht zu lesen. Immer wenn ich dachte, da wäre etwas unlogisch hat die Autorin es im nächsten Moment aufgeklärt. Zwar wirkte es dann oft ein wenig zu konstruiert, aber hey – es ist ja ein Märchen ;-)

Jules ist 17 und lebt mit ihrem Vater in einer ärmlichen Hütte. Einst lebten Sie auf Schloss Everless. Ihr Vater war dort Schmied und Jules wuchs zusammen mit den Söhnen des Hauses Gierling auf – dem Sunnyboy Roan und dem Griesgram Liam. Doch nach einem schrecklichen Unfall mussten sie von dort fliehen. Jetzt, da ihrem Vater kaum noch Lebenszeit bleibt, um die Steuern zu bezahlen möchte Jules gern nach Everless zurück kehren, da sie dort als Dienstmädchen schnell viel Geld verdienen kann. Ihr Vater ist absolut dagegen. Doch wie Teenager eben so sind, hört Jules nicht auf die Warnungen ihres Vaters und geht heimlich nach Everless. Eine Entscheidung, die sie noch bereuen wird …

Jules ist zwar mutig aber auch recht naiv für ihr Alter und das, was sie bisher durchmachen musste. Obwohl ich sie mag hätte ich sie so manches Mal gern geschüttelt und zur Vernunft gebracht! Wie in einem Horrorfilm, wo man genau weiß, was passiert und schreien möchte: „Nein! Geh nicht in den Keller!“

Roan ist der strahlende Prinz! …also fast, denn er soll die Adoptivtochter der Königin heiraten. Er und Ina Gold sind das Traumpaar schlechthin – jung, wunderschön, reich, unsterblich verliebt …. doch stimmt das wirklich? Konnte er seine Jugendfreundin Jules je vergessen?

Ich mochte Roan nicht. Von Anfang an nicht. Sorry. Er war mir zu sehr Gaston aus die Schöne und das Biest … Aber ich bin auch keine 17 mehr und blicke da wahrscheinlich mit anderen Augen drauf.

Liam ist das Schreckgespenst, der immer schlecht gelaunte grausame große Bruder von Roan. Aber ich hatte schon immer ein Faible für die bösen Jungs. Und … „Nachtigall, ick hör dir trapsen … „ ich hab zu Anfang schon gedacht dass Liam auch nicht das ist, was er vorzugeben scheint!

Und das ist jetzt ein winziger Spoiler: Ich hatte recht!!! Somit wäre er das Biest – ihr ahnt was ich meine ;-) Spoiler Ende.

Mein Fazit fällt durchaus positiv aus. Diese Mischung aus Momo, Aschenputtel und Die Schöne und das Biest ist gelungen! Kein Kandidat fürs Jahreshighlight 2018 aber durchaus empfehlenswert. Der Verlag empfieht das Buch ab 14, vermutlich aufgrund der Blut-Schröpferei und der gelegentlichen Leichen. Ich finde das aber im Hinblick auf die Grimmschen Märchen Pillepalle und würde die Empfehlung für Mädchen ab 12 aussprechen.

Ich vergebe daher für Everless – Zeit der Liebe sehr gute 4 von 5 Lieblingslesesessel und freue mich auf die Fortsetzung! Im Original erscheint diese jedoch erst im Januar 2019 unter dem Titel Evermore. Diesen wird es wahrscheinlich in der deutschen Übersetzung nicht behalten können, da es zu viel Ähnlichkeit mit einer bereits bestehenden Reihe hat.

  • Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
  • Verlag: Oetinger
  • Erscheinungsdatum: 19. Februar 2018
  • Sprache: Deutsch
  • Preis: 18 €
  • ISBN: 978-3789108648
  • Vom Verlag empfohlenes Alter: ab 14 Jahre
  • auch als Ebook erhältlich
  • Klappentext: Stell dir vor, du lebst in einer Welt, in der Zeit das kostbarste Gut ist. In der die Reichen von der Zeit der Armen leben und dein eigener Vater seine Lebenszeit opfert, um dich zu retten.
    Stell dir vor, du musst der Familie dienen, die dein Leben zerstört hat.
    Stell dir vor, dass dein eigenes Herz dich belügt – und im Geheimen den Mann liebt, den du am allermeisten fürchtest.
    Stell dir vor, du bist der Schlüssel, denn die Zeit gehorcht dir.
    Und dein Schicksal entscheidet sich genau jetzt!
    Eine fesselnde und einzigartige Geschichte über Liebe, Verrat und die Macht der Zeit.

Ein herzliches Dankeschön geht an den Oetinger Verlag für diesen wunderbaren Buchschatz im Tausch gegen meine ehrliche Meinung!

Weitere Meinungen dazu von meinen wunderbaren BloggerkollegInnen:

his and her books

Bücherträumerei

Du hast das Buch auch gelesen und rezensiert? Dann hinterlasse mir doch gerne den Link in den Kommentaren, dann füge ich Dich hier noch mit ein!

43 thoughts

  1. Super rezensiert! Ich würde das Buch zwar nicht so sehr in die Märchenecke drängen, da hat es doch ein wenig mehr Fantasygeschmack, aber ansonsten bin ich da deiner Meinung! Habe Everless auch rezensiert (https://wp.me/p9vPXM-5u) und würde mich natürlich auch sehr freuen, wenn du mich in die Liste aufnehmen würdest. Ich habe jetzt auch begonnen andere Rezensionen (auch deine) zum Buch zu verlinken, man will vielleicht ja auch andere Meinungen lesen.
    LG Malina

  2. Ich finde das Buch hört sich echt spannend an. Ich möchte Momo total gerne, da muss ich das hier eigentlich auch lesen :) und ich finde das Buch ohne Schutzumschlag echt umwerfend!
    Liebe Grüße,
    Leni:)

  3. Ich muss sagen, es hat beides was. Das dunkel im Umschlag mag ich persönlich genauso gerne, wie das Hell. Allerdings schaut das Helle dann doch edler aus.
    Deine Rezi ist toll und wenn ich hier weiter stöbere, dann wird meine WULI unendlich und du bist schuld *kicher*
    LG Sabana

  4. Liebe Verena,

    ach, ich verstehe dich! Ich hab mich auch sofort in Everless verliebt :D Ich finde das deutsche Cover ausnahmsweise sogar schöner als das englische. Deine Rezi habe ich nur teilweise gelesen, da ich das Buch erst noch selbst lesen muss, aber ich freu mich riesig darauf!

    Viele liebe Grüße,
    Ava

  5. Wow, was für eine tolle und ausführliche Rezension!
    Ich habe das Buch auf englisch hier und wollte es eigentlich schon längst gelesen haben :D
    Ich wusste gar nicht, dass das deutsche HC so schön gestaltet ist unter dem Schutzumschlag- sehr tolle Bilder!

    Liebste Grüße ❤ Jill

  6. Hi,
    Danke für deine Buch Inspiration. Das hört sich toll an :) Überlege gerade ob ich es mir gleich mal bestellen soll. Es wandert aber auf jeden Fall auf meine Liste! Das Cover ist sehr schön, sowohl mit als auch ohne Schutzumschlag.
    Liebe Grüße
    Larissa

  7. Also egal ob mit oder ohne Schutzumschlag – beide Cover gefallen mir ausgesprochen gut! Ich bin gespannt, das Buch werde ich auf jeden Fall beim nächsten Bücher-Shopping bestellen!

    Liebe Grüße,
    Verena

  8. Ich finde es klasse, dass du das ganze auch kritisch betrachtest und nicht einfach alles lobst. Toll.
    Mir gefällt übrigens das Cover ohne Umschlag besser ;)

    Liebe Grüße
    Bea

  9. Das Klingt echt Mega. Ich finde es super, das man hier in das Buch hinein „schnuppern“ kann. Das kommt auf jedenfall auf meine Liste

  10. Wow! Jetzt rutscht das Buch doch noch mal höher auf die Wunschliste.
    Ich hatte bereits die englische Ausgabe irgendwo entdeckt und fand die Idee toll. Letzte Woche hatte ich es dann mal in der Hand und hab mich nicht getraut weiter rein zu schauen, weil ich mal wieder Angst hatte es direkt kaufen zu wollen :D Jetzt will ich es auf jeden Fall!
    Beste Grüße
    Chrissi

  11. Das klingt doch gut, dann kann ich mich also auf das Buch freuen, auch wenn es vielleicht kein Jahreshighlight wird.

    Optisch ist übrigens das UK Cover mein absoluter Favorit.

  12. Hey,

    Das Buch steht auf meiner Merkliste, denn ich mochte den Klappentext sehr gerne. Deine Rezension klingt auch vielversprechend und anregend – so das mein Gefühl es Lesen zu müssen Danke dafür ;)

    Deine Fotos sind übrigens wunderschön, bin total begeistert!!!

    LG
    Steffi

  13. Das Buch sieht auf jeden Fall sehr hübsch aus, aber ist so gar nicht mein Genre. Meine Tante hätte aber sicher ihre Freunde dran.
    Liebe Grüße
    Anja von Castlemaker.de

  14. oh da kann ich dir nur Recht geben liebe Verena! das Cover hat es echt drauf und auch das Original schaut richtig gut aus – jetzt hätte ich es nur gerne noch ohne Schutzhülle gesehen 😉

    aber auch die Mischung im Buch klingt sehr gut! Märchen gehen eben immer 🙂

    komm gut in die neue Woche und liebste Grüße auch,
    ❤ Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.