Mein Jahreshighlight: Die Krone der Dunkelheit von Laura Kneidl (Rezension)

Ich habe Die Krone der Dunkelheit nun schon zwei Mal gelesen – Halt, nein! Das stimmt so nicht. Ich habe Der leere Thron und Die Krone der Dunkelheit gelesen… Der leere Thron war nämlich der Arbeitstitel. Dass der Titel irgendwann geändert wurde, habe ich echt gefeiert, denn meine Assoziationen dazu waren bei diesem gigantisch tollen Werk echt fehl am Platz ;-)

Das Cover ist wunderschön und wird dem Inhalt echt gerecht (und das will was heißen!). Der Sand der Sanduhr ist richtig spürbar und man möchte das Buch die ganze Zeit streicheln… wenn der Inhalt nur nicht so spannend wäre!

Die Geschichte wird aus vielen verschiedenen Perspektiven erzählt. Das macht sie sehr lebendig. Die Kapitel aus Freyas und Ceylans Sicht überwiegen jedoch. Richtig so, sind sie für mich doch die wahren Hauptdarsteller. Durch die Wechsel wird nicht nur die Perspektive eine andere, sondern auch die Schauplätze wechseln. So kommt nie auch nur ein Moment der Langeweile auf. Ähnlich wie bei Game of Thrones wird der Leser immer tiefer und tiefer in die Handlung gesogen – ohne Chance auf Entkommen!

Freya Draedon ist Prinzesschen wider Willen. Seit ihr Zwillingsbruder Talon spurlos verschwunden ist, muss sie sich mit dem Gedanken anfreunden, eines Tages den Thron ihres Reiches zu besteigen – was sie um jeden Fall verhindern will! Ihren Bruder wieder zu finden ist die einzige Chance auf ein Leben ohne Regierungsgeschäfte. Das ist aber nicht der einzige Grund, warum sie sich auf die gefährliche Suche nach Talon macht – nie hat sie seinen Verlust überwunden. So schreckt sie auch nicht davor zurück, verbotene Magie dafür anzuwenden… Sie macht sich bei Nacht und Nebel gemeinsam mit Larkin Welborn, einem verurteilten unsterblichen Wächter, auf die Reise ins magische Land der Fae um ihren Bruder wieder nach Hause zu holen. Doch was sie wirklich findet, hätte Niemand erwartet…

Ceylan Alarion will nur eins: eine unsterbliche Wächterin werden! Dabei sind ihre gefährlichsten Gegner nicht mal die Monster oder ihre männlichen Kollegen, sondern meist sie selbst… Ich habe echt lange überlegt was ich über Ceylan schreiben soll. Nicht, weil sie so nichtssagend wäre – NEIN! Weil ich sie abgöttisch liebe! Ich bin #teamceylan – voll und ganz! Selten habe ich mich so in eine Protagonistin hinein fühlen können wie in diese mutige Kämpferin, die das Herz allzu oft auf der Zunge trägt und sich so immer wieder in Schwierigkeiten bringt…

Es gibt noch so viele tolle Charaktere in Die Krone der DunkelheitKheeran, Aldren, Leigh, Weylin oder mein Lieblings-Pirat Elroy … Und obwohl mein Favorit schon immer Ceylan war, verstehe ich auch gut, dass viele Leser absoluter Freya-Fan sind oder auch ihr Favorit einer der anderen Protagonisten ist… Denn die große Stärke von Laura Kneidl liegt eben in der Ausarbeitung ihrer Charaktere. Völlig egal ob New Adult, Dystopie oder High Fantasy – immer schafft sie es, ihren Figuren so viel Leben und Natürlichkeit einzuhauchen, dass man meint, es gibt sie wirklich irgendwo. Das ist eine großartige Leistung, denn ich bin jetzt weiss Gott keine amerikanische Studienanfängerin (wie in Berühre mich. Nicht.) oder eine unsterbliche Wächterin (leider) – aber immer bin ich dank der Autorin voll und ganz in den Köpfen der Protagonisten! Wahnsinn!

Die Krone der Dunkelheit ist tolles High Fantasy. Freunde dieses Genres werden begeistert sein! Aber ich glaube, die Geschichte würde auch in einem anderen Setting prima funktionieren (ok, das mit der Magie wäre dann schwierig) – aber ihr wisst schon was ich meine – Laura Kneidl hat einfach ein super cooles Buch geschrieben, das auch Leser begeistert, die nicht unbedingt schon immer im Fantasy-Bereich zu Hause sind.

20181014_1229021666376616022534880.jpg

(Foto: Nina Mac Kay)

Das zeigt sich auch am großen Erfolg des Buches auf der Frankfurter Buchmesse. Die Signierschlange am Samstag auf der Messe war geradezu surreal. Sogar Cosplayer in Freya– und Ceylan-Kostümen waren da! Hinter den Namen sind die Instagramaccounts der beiden tollen Cosplayerinnen verlinkt. Schaut mal rein, die machen tolle Sachen!

Die erste Auflage des vor 3 Wochen erschienenen Buches ist bereits vergriffen! Die zweite befindet sich im Druck.

img_20181012_211829_5171897620853932294588.jpg

Herzlichen Glückwunsch!

Danke, dass ich ein klitzekleiner Teil dieser Erfolgsgeschichte sein darf. Mir hat noch Niemand zuvor ein Buch gewidmet – dass dieser Traum nun noch dazu mit dem tollsten Buch aller Zeiten wahr wurde, ist noch immer ganz unwirklich…

Ich erzähle es wirklich JEDEM:

Lest dieses Buch!

Die, die schon meinem Rat gefolgt sind, haben es nicht bereut. Geht mit all den vielschichtigen Charakteren auf die Reise – durchs magische Land und zu sich selbst.

Das Buch endet – wie soll es auch anders sein – mit einem großem Knall und dem großen Verlangen nach einer Fortsetzung. Keine Sorge, nächstes Jahr ist es soweit. Ich vergebe von ganzem Herzen 5 von 5 Lieblingslesesessel für Die Krone der Dunkelheit!

  • Broschiert: 640 Seiten
  • Verlag: Piper
  • Erscheinungsdatum: 2. Oktober 2018
  • Sprache: Deutsch
  • Preis: 15 €
  • ISBN-13: 978-3492705264
  • Auch als Hörbuch und Ebook erhältlich
  • Klappentext: Magie ist in Thobria, dem Land der Menschen, verboten – doch Prinzessin Freya wirkt sie trotzdem. Und das nicht ohne Grund. Vor Jahren wurde ihr Zwillingsbruder entführt und seitdem versucht Freya verzweifelt, ihn zu finden. Endlich verrät ihr ein Suchzauber, wo er sich aufhält: in Melidrian, dem sagenumwobenen Nachbarland, das von magischen Wesen und grausamen Kreaturen, den Elva, bewohnt wird. Gemeinsam mit dem unsterblichen Wächter Larkin begibt sich Freya auf den Weg dorthin und muss ungeahnten Gefahren ins Auge blicken. Zur selben Zeit setzt die rebellische Ceylan alles daran bei den Wächtern aufgenommen zu werden, welche die Grenze zwischen Thobria und Melidrian schützen. Ihr gesamtes Dorf wurde einst von blutrünstigen Elva ausgelöscht, und Ceylan sehnt sich nicht nur nach Rache, sondern möchte auch um jeden Preis verhindern, dass so etwas noch einmal geschieht. Doch ihr Ungehorsam bringt sie bei den Wächtern immer wieder in Schwierigkeiten, bis sie schließlich bestraft wird: Sie soll als Repräsentantin an der Krönung des Fae-Prinzen teilnehmen. Dafür muss sie nach Melidrian reisen, in ein Land, in dem es vor Feinden nur so wimmelt. Und während sich die beiden Frauen ihrem Schicksal stellen, regt sich eine dunkle Macht in der Anderswelt, welche Thobria und Melidrian gleichermaßen bedrohen wird …

Ein ganz großes Dankeschön geht an den Piper Verlag, der es mir ermöglichte, dieses wunderbare Buch auch gedruckt zu lesen!

Weitere Meinungen dazu von meinen BloggerkollegInnen:

noch keine gesichtet…

Du hast das Buch auch gelesen und rezensiert? Dann hinterlasse mir doch gerne den Link in den Kommentaren, dann füge ich Dich hier noch mit ein!

6 thoughts

  1. Eine so wunderbare Rezi, ich höre es momentan als Hörbuch und komme noch ein bisschen durcheinander, wer wo wer ist :D Aber meistens braucht man ja ein bisschen Eingewöhnungszeit ;)
    Du kannst wirklich sehr stolz auf dich sein und auch interessant mit dem Arbeitstitel der leere Thron. Erinnert mich an Game of Thrones und Krone der Dunkelheit klingt halt…düsterer ;)

    1. Ich habe es ja über ein ganzes Jahr gelesen … da gatte ich Zeit genug zum reinkommen. Fies war, dass irgendwann im Schreibprozess die Namen geändert wurden!!! 🙈

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.