Die Amazonas-Detektive – Verschwörung im Dschungel von Antonia Michaelis (Rezension)

Nach dem verschneiten Vermont auf der Ellingham Academy und dem verschneiten München der Zukunft aus Der Zwillingscode hat es mich als drittes Leseabenteuer in 2021 an den warmen Amazonas gezogen:

Pablo lebt allein aber glücklich auf den Straßen von Manaus im Amazonas Gebiet. Doch alleine ich er nicht wirklich. Pablo hat viele Freunde wie das reiche Mädchen Ximena, die viel lieber mit Pablo Abenteuer erleben würde, als ständig unter Beobachtung ihrer Hausdame anständig zu sein. Oder wie den Studenten Miguel, der Pablo gern in seiner verlassenen Villa besucht und ihm immer was Leckeres zu essen mitbringt… doch Miguel hat sich schon einige Tage nicht mehr blicken lassen. Da taucht plötzlich ein fremder Hund auf. Er hat einen Zettel am Halsband und eine Wunde am Bein. Der Zettel ist von Miguel – er und seine Freunde sind im Dschungel gefangen! Keine Frage, dass Sich Pablo auf die Suche nach seinem Freund macht. Zusammen mit Ximena macht er sich auf zu einem Abenteuer, die die Kinder nicht nur ganz schön in Gefahr bringt, sondern auch noch eine Sauerei von größtem Ausmaß zu Tage fördert…

Die Amazonas-Detektive haben offensichtlich hier nicht ihren letzten Fall gelöst. Das finde ich super, denn ich mag die Art von Antonia Michaelis sehr. Sie erzählt eine kindgerechte aber höchst spannende Geschichte mit einem sehr aktuellen Thema und begegnet ihren jungen Lesern absolut auf Augenhöhe. Nichts ist für mich schlimmer bei einem Kinderbuch, wenn alles allzu sehr verharmlost wird und damit die Kinder nicht wirklich für voll genommen werden. Denn wenn dieses Buch eines zeigt, dann, dass mutige Kinder sehr wohl die Welt verändern können!

Auch Kinder, die sonst eher lesefaul sind, haben hier sicher ihren Spaß – egal ob Junge, Mädchen oder was auch immer… Der abenteuerliche Dschungel verbunden mit einem echten Kriminalfall, fremden Kulturen, Klimaschutz und einer überschaubaren Länge von großzügig gedruckten 272 Seiten ziehen sicher viele kleine Hobby-Detektive in ihren Bann!

Bewertung: 5 von 5.
  • Herausgeber : Loewe Verlag GmbH
  • ET: 13. Januar 2021
  • Sprache: : Deutsch
  • Gebundene Ausgabe : 272 Seiten
  • Preis : 12,95 €
  • ISBN-13 : 978-3743208544
  • Lesealter : ab ca. 9 Jahre alleine, aber zum Vorlesen ab der Grundschule geeignet
  • Klappentext: Der Straßenjunge Pablo lebt allein in einer alten Ruine in der Großstadt Manaus. Eines Tages verschwindet sein Freund, der Student Miguel. Als Pablo einen Hilferuf erhält, ist klar: Er wird in den dichten Dschungel hinausfahren, um Miguel zu finden. Mit von der Partie sind die abenteuerlustige Ximena und ein cleverer Hund. Doch was wird die Kinder in der grünen Wunderwelt erwarten? Schon bald wird klar: Nicht nur die Freunde, sondern auch der Dschungel ist in Gefahr.

Ein ganz großes Dankeschön geht an den Verlag, der es mir ermöglichte, auf meinen Wunsch hin dieses wunderbare Buch zu lesen! Dass mich das nicht beeinflusst hat, ist eh klar…

(Es handelt sich um ein kostenfreies Rezensionsexemplar ohne Verpflichtung und ich erhalte keine Vergütung für die Veröffentlichung meiner Rezension)

Weitere Meinungen dazu von meinen BloggerkollegInnen:

noch keine gesichtet…

Du hast das Buch auch gelesen und rezensiert? Dann hinterlasse mir doch gerne den Link in den Kommentaren, dann füge ich Dich hier noch mit ein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.