Der zauberhafte Eisladen – Streusel, Magie und ein Klecks Sahne von Heike Eva Schmidt (Rezension)

(Quasi WERBUNG, da ich das Buch kostenfrei als Rezensionsexemplar geschickt bekommen habe. Bedingungslos. Das hat meine Meinung in keinster Weise beeinflusst!)

EIS GEHT IMMER!

…das behauptet zumindest mein Mann, der auch bei Minusgraden genüsslich sein Eis beim Stadtbummel schleckt!

Also kann ich auch guten Gewissens jetzt meine Rezension zu Der zauberhafte Eisladen – Streusel, Magie und ein Klecks Sahne von Heike Eva Schmidt nachholen.

Schon in Band 1 habe ich mich in die Geschichte rund um den magischen Eisladen von Nonno Leonardo verliebt – besonders aber in die Henne namens Ente!

Dieses Mal steht eine große Reise an! Endlich darf Elli die Eis-Akademie in Venedig besuchen! Ihr Nonno Leonardo bringt sie dort hin, denn Elli soll dort die Kunst des Eismachens von der Pike auf lernen – natürlich mit einer Prise Magie…

Aber an der Akademie warten viele Herausforderungen auf Elli – nicht nur das Eismachen, sondern auch der freche Fabio und ein rätselhafter Diebstahl halten sie in Venedig auf Trab.

Eine Reise nach Venedig ist auch mein Traum! Dieses Jahr wird das leider nichts, da fahren wir ins Tessin an den Lago Maggiore – aber Hauptsache italienisches Flair genießen!

Heike Eva Schmidt schreibt einfach klasse. Ich mag es, wenn die jungen Leser ernst genommen werden und ein Kinderbuch sowohl logisch ist, als auch sprachlich ansprechend.

Der zauberhafte Eisladen – Streusel, Magie und ein Klecks Sahne kombiniert gekonnt Spannung, Magie und Freundschaft zu einer wirklich tollen Geschichte, die man auch als Erwachsener gerne liest. Volltreffer! Ich bin gespannt, was Elli noch so alles erleben darf…

Am Ende des Buches ist wieder ein leckeres Eisrezept. Diesmal ist es ein Limonelli-Joghurt-Eis …ich hatte zuerst den freudschen Verleser Limoncelli-Joghurt-Eis ;-) …aber ich glaube das kann man mit etwas künstlerischen Freiheit auch einfach in die Erwachsenen-Variante umwandeln :-)

  • Gebundene Ausgabe: 208 Seiten
  • Verlag: Boje (Bastei Lübbe)
  • ET: 31. Juli 2019
  • Sprache: Deutsch
  • Preis: 12 €
  • ISBN-13: 978-3414825513
  • Vom Verlag empfohlenes Alter: ab 8 Jahre
  • Klappentext: Auf nach Italien – ins Land der Eismacher!
  • Gemeinsam mit Großvater Leonardo und Huhn Ente macht sich Elli auf den Weg nach Venedig. Dort befindet sich nämlich die geheimnisvolle Eis-Akademie, wo Elli ihre Ausbildung zur Eismacherin beginnen wird. Sie freundet sich schnell mit den anderen Kindern an. Außer mit Fabio, der ihr einen Streich nach dem nächsten spielt. Doch als ihm der magische Schlüssel zum Festsaal der Akademie gestohlen wird, zögern Elli und Ente nicht lange. Fabio braucht ihre Hilfe, und gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach dem Schlüsseldieb.

Weitere Meinungen dazu von meinen BloggerkollegInnen:

noch keine gesichtet…

Du hast das Buch auch gelesen und rezensiert? Dann hinterlasse mir doch gerne den Link in den Kommentaren, dann füge ich Dich hier noch mit ein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.