Das Geheimnis des alten Mönches von Jan-Philipp Sendker

Kennt ihr „Herzenstimmen“ oder  „Herzenhören“ von Jan-Philipp Sendker? Ich habe diese wunderschöne Reise auf den Spuren einer großen Liebe schon zwei mal gelesen. Traumhaft.

Und um diese Stimmung ein wenig wieder aufleben zu lassen, habe ich mir „Das Geheimnis des alten Mönches“ ausgesucht. Ich lese nicht viele Geschichtensammlungen, aber genau so wie „Fremdsein“ ist auch dieses Buch was, das immer an meinem Lieblingsleseplatz liegt und das ich gerne zur Hand nehme und mir eine Geschichte zu einer Tasse Tee aussuche.

cropped-wp-image-3565955001.jpg

»Ich habe Burma seit 1995 mehrere Dutzend Male bereist, und bei den Recherchen für meine Romane Das Herzenhören und Herzenstimmen wurden mir immer wieder Märchen und Fabeln erzählt. Zum einen waren das bewegende Geschichten, die von dem mythologischen Reichtum der verschiedenen Völker Burmas erzählten, von der Spiritualität der Menschen und wie tief buddhistisches Denken die Gesellschaft über Jahrhunderte geprägt hat. Andere waren so fremd und skurril und kamen ohne eine sich mir erschließende Moral aus, sodass ich sie gar nicht einordnen konnte. Wieder andere erinnerten mich an die Märchen meiner Kindheit, nur dass hier Affen, Tiger, Elefanten und Krokodile die Fantasiewelt bevölkerten statt Igeln, Eseln oder Gänsen. Die Lehren, die sie vermitteln wollten, ähneln denen der Brüder Grimm oder Hans Christian Andersens und ich verstand, wie sehr sich alle Kulturen in ihren Mythen aus dem universellen Fundus menschlicher Weisheit bedienen.« Jan-Philipp Sendker

Gemeinsam mit Lorie Karnath und Jonathan Sendker hat Jan-Philipp Sendker seine Lieblingsgeschichten aus dieser uns so fremden Welt gesammelt und für uns aufbereitet. Ich finde, es ist den Autoren und Sammlern unheimlich gut gelungen die Geschichten in eine für uns gängige Sprache zu übersetzen, ohne dass diese ihren märchenhaften Zauber verloren haben. Fast meint man einen alten weisen Mönch vor sich sitzen zu sehen, der einem seine Weisheiten vermittelt… Meine Lieblingsgeschichte ist „Die Macht des Karma“, die uns lehrt zu Lebzeiten darauf zu achten Gutes zu tun.

Ich vergebe für dieses Schmuckstück sehr gerne 5 von 5 LieblingsLesesessel!

cropped-wp-image-356595500.jpg cropped-wp-image-356595500.jpg cropped-wp-image-356595500.jpg cropped-wp-image-356595500.jpg cropped-wp-image-356595500.jpg

Das Geheimnis des alten Moenches von Jan-Philipp Sendker

  • Gebundene Ausgabe: 288 Seiten
  • Verlag: Karl Blessing Verlag
  • Erscheinungstermin: 11. September 2017
  • Sprache: Deutsch
  • Preis: 20 €
  • ISBN: 978-3896675811
  • auch als Ebook oder Hörbuch erhältlich

Mehr zu diesem wunderbaren Buch erfahrt ihr auf der Verlagsseite – ein herzliches Dankeschön für diesen Buchschatz, der mich noch lange begleiten wird im Tausch gegen meine ehrliche und subjektive Meinung.

27 thoughts

  1. Das liest sich wirklich sehr toll, deine Rezension. Das schreibe ich mir auf meine Liste. Hatte vor Jahren mal ein Buch gelesen (ich glaube es hieß das Tao der Gesundheit) wo auch auf das Karma eingegangen wurde und in den Kontext zu dieser Lebensweise gesetzt wurde. Sehr spannend. Daher interessiert mich auch dieses Buch, denn Märchen dienen ja auch immer dazu etwas zu vermitteln.

    Liebe Grüße, Mo

  2. ohh das klingt aber auch fein! ich bin ja total die Märchentante, wenn sie nicht zu gruselig sind wie die Originale von den Gebrüder Grimm!
    das Cover gefällt mir sehr gut und die Geschichte klingt auch „einladend “ – habe auch einen Hang zum spirituellen seit ich in Nepal und Indien war!

    hab eine wundervolle Woche,
    ❤ Tina

  3. Märchen aus Burma, noch nie bewusst wahrgenommen. Daher habe ich mich für diese Rezension von Dir entschieden weil ich wissen wollte, was hinter dem Titel steckt. Allerdings ist schon das Cover leider so gar nicht meins und ich mag es mir nur schwer ansehen (Ich mag ja eher kitschige Landschaften und so).
    Ob ich Märchen aus Burma jetzt lesen wollen würde und in diese Welt eintauchen? Ich weiß es leider gerade wirklich nicht, zu sich zieht die Welt mich leider gerade nicht.
    Aber meine Neugierde ist auf jeden Fall durch Deine Rezension befriedigt worden und das ist doch auch etwas schönes, oder? (Ich bin ja von jeher ein seeeeeehr neugieriger Mensch).

  4. Das Buch klingt ja klasse! Danke für den Tipp. Das muss ja mal was heißen, wenn du 5 von 5 Punkte vergibst. :) Muss ich unbedingt auch mal meiner Schwester zeigen, sie liest auch so unglaublich gerne.

    Liebe Grüße
    Lisa

  5. Toll, dass es die Autoren geschafft haben, dass der Zauber und der Gedanke dahinter durch die Übersetzung nicht verloren geht. Das finde ich immer besonders schade. Liebe Grüße, Janine

  6. Ich liebe Geschichtensammlungen. Und Märchen und Sagen aus aller Welt find ich auch immer toll. Danke für den Tipp. Ich glaube, das werd ich mir mal merken.
    Liebste Grüße
    Grit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.