Becky und der geheimnisvolle Bonbonkocher von Anne Scheller (Rezension)

(Ich habe das Buch auf eigenen Wunsch hin als Rezensionsexemplar erhalten. Bedingungslos. Das hat meine Meinung in keinster Weise beeinflusst!)

Ich habe mich sofort in das Cover dieses Buches verliebt! Ist es nicht zauberhaft?

So habe ich mich gern zusammen mit Becky auf die Mutprobe eingelassen, die eigentlich ihre Zwillings-Schwester Lotta machen wollte. Doch die lag krank im Bett. Die ängstliche Becky muss also die Bonbon-Fabrik-Ruine erkunden und entdeckt dabei etwas, was es so nicht geben dürfte… ein magisches Abenteuer beginnt, bei dem nicht nur Becky in Lebensgefahr gerät…

Auch wenn junge Leser Beckys Abenteuer in der verlassenen Fabrik sicher richtig spannend finden – ich als Mama sehe Beckys Verhalten kritisch und mag nicht, wie selbstverständlich ihr die Lügen über die Lippen gehen.

100%ig glücklich bin ich mit diesem Buch nicht… Die Protagonisten sind 12 – handeln aber sehr kindlich. Auch die Handlung ist oft viel zu simpel. Fantasy braucht meiner Meinung nach eine solide Logik, auf der sie aufbaut, die kommt hier an manchen Stellen zu kurz. Empfohlen wird das Buch ab 10 – ich würde es allerdings eher für Leser im Grundschulalter empfehlen.

Alles in Allem ist Becky und der geheimnisvolle Bonbonkocher aber eine wirklich nette Geschichte über das Gleichgewicht von Gut und Böse. Das Cover sind genau so herzerwärmend wie die beiden Bonbon-Rezepte am Ende des Buches. Wir haben die Karamellbonbons gleich ausprobiert und sie sind richtig lecker! (Leider waren sie weg bevor ich daran dachte ein Foto zu machen…) Ein wunderbares Weihnachtsgeschenk für Leser ab der 3.Klasse!

  • Gebundene Ausgabe: 224 Seiten
  • Verlag: Boje in der Bastei Lübbe Gruppe
  • ET: 30. August 2019
  • Sprache: Deutsch
  • Preis: 3414825503
  • ISBN-13: 978-3414825506
  • vom Verlag empfohlenes Alter: ab 10 Jahre
  • Klappentext: Eine Mutprobe in einer verlassenen Fabrik führt die 12-jährige Becky unversehens in die verborgene Bonbonküche von Dr. Mellis. Der freundliche alte Herr erklärt sich bereit, sie in die Geheimnisse seiner Kunst einzuführen. Aber er warnt Becky auch: Zwischen süßen Düften und bunten Leckereien lauern die verbotenen Bonbons. Diese sind nicht nur für Becky und ihren Zwilling Lotta eine Gefahr. Bei all dem wird Becky das Gefühl nicht los, dass Dr. Mellis selbst ein finsteres Geheimnis hütet …

Weitere Meinungen dazu von meinen wunderbaren BloggerkollegInnen:

noch keine gesichtet…

Du hast das Buch auch gelesen und rezensiert? Dann hinterlasse mir doch gerne den Link in den Kommentaren, dann füge ich Dich hier noch mit ein!

One thought

  1. Hallo Verena,

    zu einfach gestaltet für das Alter, so würde ich deine Meinung deuten. Schade, denn die idee klingt so als hätte man mehr Inhalt reinlegen können.

    Als Coverliebhaber könnte ich mich in das Buch verlieben, auch dass 2 Rezepte einen Weg ins Buch gefunden haben, find ich klasse.

    Danke für die Rezi.

    Liebe Grüße
    Tina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.